Pole and Move

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Miriam Saroos

Pole and Move
Waldstraße 84
68305 Mannheim
– im Folgenden „Anbieter“ oder auch „uns“ –

§ 1 Allgemeines, Kundenkreis, Sprache

(1) Alle Angebote, Kaufverträge, Lieferungen und Leistungen aufgrund von Bestellungen unserer Kunden über unseren Onlineshop oder auf sonstige Weise unterliegen diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
(2) Unser Angebot richtet sich gleichermaßen an Verbraucher und Unternehmer. Für Zwecke dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, (i) ist ein Verbraucher jede natürliche Person, die den Vertrag zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 des Bürgerlichen Gesetzbuches – BGB) und (ii) ist ein „Unternehmer“ eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss des Vertrages in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt (§ 14 Abs. 1 BGB).
(3) Geschäftsbedingungen des Kunden finden keine Anwendung, auch wenn wir ihrer Geltung im Einzelfall nicht gesondert widersprechen.
(4) Die Verträge mit dem Kunden werden in deutscher Sprache geschlossen.

§ 2 Vertragsschluss (Onlineshop)

(1) Unsere Angebote im Onlineshop sind unverbindlich.
(2) Der Kunde kann aus unserem Sortiment Produkte/Leistungen auswählen und diese über den Button „in den Warenkorb legen“ in einem so genannten Warenkorb sammeln. Um den Bestellvorgang zu durchlaufen, klickt der Kunde beim Kauf von Gutscheinen auf den Button „Zur Kasse gehen“ bzw. bei der Buchung von Kursen auf den Button „Nächster Schritt“. Dort kann er seine persönlichen Daten eingeben und eine Versand- und Zahlungsart auswählen. Über den Button „Zahlungspflichtig bestellen“ (bei Gutscheinen) oder „Kaufen“ (bei Kursen) gibt er einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren bzw. Bestellung der entsprechenden Leistungen ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit einsehen (hierzu kann die Vergrößerungsfunktion des Internetbrowsers hilfreich sein) und durch entsprechende Eingabe ändern. Der Antrag kann jedoch nur abgegeben und übermittelt werden, wenn der Kunde durch Setzen eines entsprechenden Hakens diese Vertragsbedingungen, die Datenschutzhinweise sowie die Widerrufsbelehrung akzeptiert und dadurch in seinen Antrag aufgenommen hat.
(3) Der Anbieter schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann. Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden bei uns eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar. Der Vertrag kommt erst durch die Abgabe der Annahmeerklärung durch uns zustande. Eine Annahmeerklärung erfolgt innerhalb von 5 Tagen, entweder
• mit einer gesonderten E-Mail (Auftragsbestätigung) die dem Kunden zugeht, oder
• durch Lieferung der Ware bzw. Erbringung der Leistung an den Kunden oder
• durch eine Zahlungsaufforderung;
sollten mehre Alternativen erfüllt sein, ist der zeitlich frühere Zeitpunkt entscheidend.
Spätestens bei Lieferung der Ware, wird der Vertragstext (bestehend aus Bestellung, AGB und Auftragsbestätigung) dem Kunden von uns auf einem dauerhaften Datenträger (E-Mail oder Papierausdruck) zugesandt (Vertragsbestätigung). Der Vertragstext wird unter Wahrung des Datenschutzes gespeichert.

§ 3 Vertragsschluss außerhalb des Onlineshops

(1) In Prospekten, Anzeigen, Webseiten und anderem Werbematerial enthaltene Angebote und Preisangaben sind freibleibend und unverbindlich.
(2) Eine Anmeldung/Bestellung kann per E-Mail oder formlos schriftlich oder vor Ort in unseren Studios angefragt werden. Daraufhin erhielt der Kunde ein verbindliches Angebot.
(3) An unsere Angebote halten wir uns, falls im Angebot nicht ausdrücklich anders erwähnt, für 7 Kalendertage nach Absendung gebunden. Durch Zurücksendung des Anmeldeformulars (E-Mail und Fax sind ausreichend) oder Unterzeichnung des Vertrages erklärt der Kunde die verbindliche Annahme unseres Angebots auf Abschluss des Vertrages.

§ 4 Lieferung, Verfügbarkeit

I. Waren
(1) Von uns angegebene Lieferzeiten berechnen sich vom Zeitpunkt unserer Auftragsbestätigung, vorherige Zahlung des Kaufpreises vorausgesetzt. Sofern für die jeweilige Ware in unserem Online-Shop keine oder keine abweichende Lieferzeit angegeben ist, beträgt sie bis zu 10 Werktage.
(2) Sind zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden keine Exemplare des von ihm ausgewählten Produkts verfügbar, so teilt Anbieter dem Kunden dies in der Auftragsbestätigung unverzüglich mit. Ist das Produkt dauerhaft nicht lieferbar, sieht Anbieter von einer Annahmeerklärung ab. Ein Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande.
(3) Ist das vom Kunden in der Bestellung bezeichnete Produkt nur vorübergehend nicht verfügbar, teilt Anbieter dem Kunden dies ebenfalls unverzüglich in der Auftragsbestätigung mit.
II. Kursteilnahmen / Events / Einzelcoachings
(1) Die Zeiten der Kurse ergeben sich aus der Beschreibung im Onlineshop oder unserem Angebot.
(2) Sofern für einen Kurs / ein Event eine Mindesteilnehmerzahl erforderlich ist, wird dies ausdrücklich vermerkt. Der Anbieter ist berechtigt vor Kursbeginn vom Vertrag zurücktreten, wenn die Mindesteilnehmerzahl nicht erreicht ist. Ein etwaig bereits bezahlter Betrag wird dem Kunden in diesem Fall unverzüglich zurückerstattet.
(3) Aufgrund unvorhersehbarer kurzfristiger Ausfälle des Personals kann ggf. ein Kurs abgesagt werden. Im Fall eines einmaligen Kurses erstatten wir unverzüglich den Kursbeitrag, im Fall von in regelmäßiger Wiederholung stattfindender Kurse, wird ein Ersatztermin festgesetzt.

§ 5 Preise und Zahlungsmodalitäten

(1) Unsere Preise verstehen sich als Endpreise einschließlich der gesetzlichen Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten.
(2) Soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, liefern wir Waren einschließlich Gutscheinen nur gegen Vorkasse. Wir bieten die Zahlung über den Zahlungsdienstleister Paypal an, dafür ist es nicht erforderlich, dass der Kunde ein Paypal-Konto hat.
(3) Im Fall von einmaligen Kursen/Events ist die Zahlung spätestens 3 Werktage vor Kursteilnahme zur Zahlung fällig.

§ 6 Versand

Der Versand von Waren, einschließlich Gutscheinen, erfolgt per Postversand. Das Versandrisiko trägt der Anbieter, wenn der Kunde Verbraucher ist.

§ 7 Gewährleistung

(1) Wir haften gem. den geltenden gesetzlichen Vorschriften.
(2) Eine zusätzliche Garantie besteht nur, wenn diese ausdrücklich in der Auftragsbestätigung zu dem jeweiligen Artikel abgegeben wurde.
(3) Die Gesundheit und körperliche Wohlbefinden eines jeden Einzelnen hängt von unzähligen Faktoren und Besonderheiten ab. Auch der Erfolg eines Kurses/Coachings hängt von zahlreichen Faktoren ab, auf die der Anbieter keinen Einfluss hat. Folglich kann keine Gewähr für einen bestimmten Erfolg des Kurses/Coachings übernommen werden.

§ 8 Haftung

(1) Die Teilnahme an einem Kurs oder Coaching ersetzen nicht den Besuch oder die Behandlung durch einen Hausarzt oder anderen Arzt bzw. Psychotherapeuten bei gesundheitlichen Beschwerden. Bei Zweifeln bzgl. der gesundheitlichen bzw. psychischen Gesundheit muss sich der Kunde an seinen Hausarzt, einen anderen Arzt oder einen Psychotherapeuten wenden.
(2) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.
(3) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
(4) Die vorstehenden Haftungsausschlüsse und -beschränkungen gelten in gleichem Umfang zugunsten unserer Organe, gesetzlichen Vertreter, Angestellten und sonstigen Erfüllungsgehilfen.
(5) Die Einschränkungen dieses § 8 gelten nicht, soweit der Anbieter den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen hat. Das gleiche gilt, soweit der Anbieter und der Kunde eine Vereinbarung über die Beschaffenheit der Sache getroffen haben. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

§ 9 Widerrufsrecht

Verbraucher haben bei Abschluss eines Fernabsatzgeschäfts grundsätzlich ein gesetzliches Widerrufsrecht, über das der Anbieter nach Maßgabe des gesetzlichen Musters in seiner Widerrufsbelehrung informiert. Dort findet sich auch ein Muster-Widerrufsformular.

§ 10 Rücktritt Kunde

(1) Der Kunde kann bis 3 Tage vor Beginn eines Kurses vom Vertrag durch schriftliche Erklärung zurücktreten. Maßgeblicher Zeitpunkt ist der Zugang der Erklärung beim Anbieter. Wir erstatten die gezahlte Gebühr, abzüglich einer Entschädigungspauschale von EUR 15,00. Der Kunde ist berechtigt nachzuweisen, dass ein Schaden überhaupt nicht entstanden oder wesentlich niedriger als die angesetzte Pauschale ist.
(2) Der Kunde kann vor Beginn eines Kurses einen Ersatzteilnehmer benennen. Wir erstatten in diesem Fall die gezahlte Gebühr ohne Abzug.
(3) Durch vorstehende Regelungen wird das gesetzliche Widerrufsrecht nicht berührt, dieses besteht unabhängig von den obigen Regelungen.

§ 11 Datenschutz

Der Anbieter beachtet die geltenden datenschutzrechlichen Bestimmungen. Nähere Informationen über die Datenverarbeitung und die Ihnen zustehenden Rechte (Recht auf Auskunft, Recht auf Berichtigung oder Löschung, Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung, Recht auf Datenübertragbarkeit) finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen, die wir Ihnen bei Ihrer ersten Kontaktaufnahme zur Verfügung stellen.

§ 12 Anwendbares Recht und Gerichtsstand

(1) Der zwischen uns und dem Kunden bestehende Vertrag unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechtsüber¬einkom¬mens. Die gesetzlichen Vorschriften zur Beschränkung der Rechtswahl und zur Anwendbarkeit zwingender Vorschriften insbes. des Staates, in dem der Kunde als Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben unberührt.
(2) Ist der Kunde Kaufmann iSd. § 1 Abs. 1 des Handelsgesetzbuches (HGB), eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so sind die für Mannheim zuständigen Gerichte für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit dem betreffenden Vertragsverhältnis ausschließlich zuständig. In allen anderen Fällen können wir oder der Kunde Klage vor jedem aufgrund gesetzlicher Vorschriften zuständigen Gericht erheben.

×

Warenkorb

Weihnachtsangebote

Als Weihnachtsangebot kannst Du Dir jetzt u. a. das Freundinnenpaket für nur 98,00 € (für 2 Personen) kaufen und damit vier Kurse bei uns besuchen.